Schmetterlinge u. Falter der Nordwestschweiz (newsletter 2)

(Nachweise 2019)

 

 

   

 

Wiesenvögelchen
coenonympha phamphilius
die üblichen...
kl. Fuchs/aglais urticae
Raupe Roseneule / thyatira batis  unbekannter kleiner Vogel  auch das Schachbrett ist wieder da (hinter dem Haus, etwa 10 Exempl. gezählt)
schon im April unterwegs  im Mai anfangs juni im wald gefunden
mitte juni

 

 

 
 

männchen  musterbild
 

 

Eichenspinner lasiocampa quercus
ausgewachsene Raupe ende Juni
Eichenspinner lasiocampa quercus
Cocon und Puppe mitte July
lasiocampa quercus
= geschlüpft! > Weibchen
der kleine Eisvogel (limentis camilla) ist dieses Jahr häufig inWaldlichtungen auch der nicht mehr so häufige Zitronenfalter fliegt ums Haus
(von EGB-Mitglied erhalten Oberwil)    
anf. Juli
 
EGB  Nachtfang  12. July 19

nach dem Aufstellen, aufgepasst was da kommt.. seminthosia clathrata
deilephila porcellus / kleiner Weinschwärmer
deilephila elphenor / mittlerer Weinschwärmer
 
 
farbenprächtige Motte .... eurrhypara urticata (hortulata) /Fam. Zünsler   schöne Eulenfalter 


 

 

Detailangaben (aus Wickipedia):

lasiocampa quercus  Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 45 bis 75 Millimetern. Beide Geschlechter, die sich deutlich voneinander unterscheiden haben sehr variabel gefärbte Flügel. Die Vorderflügel der Männchen haben meist eine kastanienbraune Grundfärbung und haben etwa zwischen den hinteren beiden Flügeldritteln eine breite, zur Flügelspitze nicht scharf begrenzte, gelb gefärbte, leicht geschwungene Binde. Die Weibchen sind deutlich heller gefärbt und auch wesentlich größer als die Männchen. Sie haben ockergelbe oder hellbraune Flügel. Die Raupen ernähren sich besonders von verschiedenen Sträuchern, wie Schlehdorn, Brombeere, Blaubeere, Rauschbeere, Weiden (Salix). Sie fressen nur sehr selten an Eichen, obwohl dies ihr Name vermuten lässt. Die Falter fliegen von Ende Juni bis Mitte August, die Raupen findet man von September bis in den Mai des nächsten Jahres.

Die Roseneule (Thyatira batis) ist ein Schmetterling aus der Familie der Eulenspinner und Sichelflügler (Drepanidae). Sie gehört also trotz ihres deutschen Namens nicht zu den Eulenfaltern (Noctuidae), wird allerdings überwiegend zu einer eigenen, bei uns artenarmen Unterfamilie Eulenspinner gestellt. Die Falter fliegen in zwei Generationen von Ende Mai bis Anfang Juli und von Anfang bis Ende August. Die Raupen aus den Eiern der ersten Generation findet man von Ende August bis Mitte September, die der zweiten von Juli bis August im darauffolgenden Jahr.


 

 

link zu älteren Ausgaben    >  2018 <

 


ENDE DER SEITE

back to

back to homepage

erich streit 4410 Liestal 5.5.2019 /  eine Seite von flying-things.ch/special1